SURPRISE+

 SURveillance of infectious diseases among health PRofessionals In SwitzErland – a longitudinal, multicentre cohort study

Das neueste

Aktuelles

Newsletter

Publikationen

Vorteile aus der Teilnahme

  • Sie unterstützen uns dabei, Antworten zu finden auf offene Fragen im Zusammenhang mit Coronavirus-Infektionen (Wirksamkeit einer Impfung im Verlauf, Notwendigkeit von Auffrisch-Impfungen, Long COVID).
  • Sie haben die Möglichkeit, an weiteren Unterprojekten zu Themen wie Antibiotika-Resistenz oder anderen für Sie wichtigen Infektionen teilzunehmen.

KRITERIEN FÜR STUDIENTEILNAHME

  • Mitarbeiter einer am Projekt teilnehmenden Institution mit und ohne Patientenkontakt
  • Mindestens 16 Jahre alt

Informationen zum Projekt

Motiv und Ziele des Projektes

Die Erfahrungen aus der SURPRISE-Studie haben gezeigt, wie wertvoll Mitarbeitende im Gesundheitswesen sein können, um die Epidemiologie, die Klinik oder die Immunologie von SARS-CoV-2 zu verstehen. Viele Fragen im Zusammenhang mit COVID-19 sind aber immer noch unklar. Welche saisonalen Muster zeigt SARS-CoV-2, sobald das Virus endemisch wird? Wie ist der längerfristige Schutz nach natürlicher oder Impfimmunität? Wie ist der Langzeitverlauf bei Personen, welche an long COVID leiden?

Neben COVID-19 gibt es etliche andere übertragbare Krankheiten, welche Mitarbeitende mit Kontakt zu Patientinnen und Patienten speziell betreffen. Dabei können sich Mitarbeitende selber anstecken, aber umgekehrt auch Quelle oder Überträger dieser Erreger sein. Folgende zwei Themen (mit Fragestellungen) interessieren uns dabei besonders:

  • Virale Atemwegserkrankungen: Wie verändert sich die Epidemiologie von Influenza und anderen respiratorischen Viren in Zukunft? Können wir basierend auf der Epidemiologie und der Klinik das auslösende Virus voraussagen? Können wir Häufungen von viralen Atemwegserkrankungen beim Spitalpersonal erkennen?
  • Antibiotikaresistenz: Wie wichtig ist das Thema Antibiotikaresistenz für die Spitalmitarbeitenden selber? Wie häufig sind Spitalmitarbeitende mit resistenten Bakterien besiedelt? Was sind Risikofaktoren, insb. welche Rolle spielen Haustiere? Wie lange dauert eine solche Besiedelung?

Neben diesen beiden Fokusthemen sind weitere Forschungsthemen angedacht (z.B. Zeckenübertragene Erkrankungen, Reise-assoziierte Erkrankungen), für welche aktuell aber noch keine konkreten Projekte bestehen. Wir werden Sie über unsere Homepage aber laufend darüber informieren.

Studienleitung

  • PD Dr. Philipp Kohler, Klinik für Infektiologie/Spitalhygiene, Kantonsspital St.Gallen
  • Dr. Christian Kahlert, Klinik für Infektiologie/Spitalhygiene, Kantonsspital St.Gallen und Ostschweizer Kinderspital

Teilnehmende Institutionen